Für Menschen, die gestalkt werden

Belastungen

Stalking schränkt die Lebensqualität ein. Wer immer wieder mit unerwünschten Kontaktaufnahmen zu tun hat, fühlt sich zumindest belästigt. Kommen Beleidigungen und Dro­hungen hinzu, fühlen Sie sich angegriffen, manchmal auch verängstigt. Geht das Ganze über einen langen Zeitraum, scheinbar, ohne dass Sie darauf Einfluss nehmen können, fühlen Sie sich leicht ausgeliefert und ohnmächtig, viel­leicht auch wütend.

Stalking kann einem die Freude am Leben nehmen. Sie er­leben, wie ihre Bewegungsfreiheit alltäglich eingeschränkt wird, denn immer müssen Sie darauf achten, dem Stalken­den aus dem Weg zu gehen. In der Konsequenz reagieren viele Betroffene mit starken psychischen Belastungssym­ptomen: Angst, Unruhe, Schlaflosigkeit, Depressionen. Schlimmstenfalls kommt es zu einer Traumatisierung mit langen Folgewirkungen und u.U. zu Suizidgedanken.

Manche wollen einfach abtauchen und sich unsichtbar ma­chen. Sie erwägen einen Umzug, einen Wechsel des Arbeits­platzes.

„Ich will doch nur, dass alles aufhört, dass ich endlich wie­der normal leben kann“, sind typische Gedanken in einer solchen Lage.

Wir bieten Ihnen

E-Mail-Beratung (BeraNet)
• Telefonkontakt
• Persönliche Beratung


Stop-Stalking
Albrechtstraße 8
12165 Berlin

Tel. 030 / 22 19 22 000
Fax 030 / 22 19 22 005

Montag bis Freitag
9:00 – 18:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

info@stop-stalking-berlin.de
www.stop-stalking-berlin.de

Spendenkonto:
KUB e.V.: Stichwort Stop-Stalking
IBAN: DE39 10020500 0003147202